Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen in der Räumlichkeiten von Öznur & Özalp

GbR zugehörigen Räumlichkeiten wie Bruckertshof Hotel und Gaststätte. im

Restaurant Efendi oder im Restaurant FC EINTRACHT

 

1. GELTUNGSBEREICH 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Über-lassung von Konferenz-, Bankett- und                   Veranstaltungsräumen der Gastronomie zur Durchführung von Veranstaltungen wie Bankette, Seminare, Tagungen, Hochzeiten etc. sowie für   alle damit zusammen-hängenden weiteren Leistungen und Lieferungen der Gastronomie. 2. Die Überlassung, insbesondere die Unter- und   Weitervermietung von Räumen, Flächen oder Vitrinen sowie die Einladung zu Vorstel-lungsgesprächen, Verkaufs- oder ähnlichen Veranstaltungen sind nur nach vorheriger schriftlicher Zu-stimmung der Gastronomie erlaubt. 3. Geschäftsbedingungen des Bestellers oder Veranstalters finden nur Anwendung, wenn die Gastronomie diesen nach kompletter Vorlage vor Vertragsabschluss aus-drücklich zugestimmt hat.

 

2. VERTRAGSABSCHLUSS, -PARTNER, -HAFTUNG 1. Der Vertrag kommt durch die Annahme (Be-stätigung) der Gastronomie gegenüber dem Veranstalter zustande; dieser ist der Vertragspartner. 2. Ist der Besteller nicht der Veranstalter oder wird vom Veranstalter ein gewerblicher Vermittler oder Orga-nisator -gleich welcher Art- für die Vertragsverhandlung und/oder den Vertragsabschluss eingeschaltet, so haftet dieser gemeinschaftlich und gesamtschuldnerisch mit dem Veranstalter für alle Verpflichtun-gen aus dem Vertrag. 3. Die Gastronomie haftet für seine Veranstaltungen aus dem Vertrag nur bei Leistungsmängeln, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Mitarbeitern der Gastronomie zu-rückzuführen sind. Der Besteller/Veranstalter ist verpflichtet, der Gastronomie rechtzeitig auf die Mög-lichkeit der Entstehung eines außergewöhnlich hohen Schaden hinzuweisen.

 

3. LEISTUNGEN, PREISE, ZAHLUNGSBEDINGUNGEN 1. Die Verpflichtungen des Veranstalters zur Zahlung des vereinbarten Entgelts beinhaltet auch die Erstattung der mit der Veranstaltung stehenden Leistungen und Auslagen der Gastronomie an Dritte. 2. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertrags-abschluss und Veranstaltung vier Monate und erhöht sich der von der Gastronomie allgemein für die vereinbarten Leistungen berechnete Preis, so kann der vertraglich vereinbarte Preis angemessen erhöht werden. 3. Rechnungen der Gastronomie ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 14 Tagen nach Zugang der Rechnungen zahlbar. Bei Zahlungsrückstand ist die Gastronomie berechtigt, Zinsen in Höhe von 4 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Die Geltendmachung eines etwa höheren Schadens bleibt der Gastronomie vorbehalten. 4. Die Gastronomie ist berechtigt, eine angemessene Vorauszahlung bis zur Höhe von 100 % der geschätzten Gesamtkosten der Veranstaltung inklusive aller Raummieten, Speisen- Getränke- und gegebenenfalls Hotelzimmerkosten geltend zu machen, es sei denn, die Höhe der Vorauszahlung und etwaige Zahlungstermine hierfür sind im Ver-trag festgelegt. 5. Für die Anmietung der Hohzeitscheune fällt eine Raummiete an, es sei denn in die-sem Vertrag anderes festgelegt.

 

4. RÜCKTRITT DER GASTRONOMIE 1. Wird die geltend gemachte Vorauszahlung auch nach Ver-streichen einer von der Gastronomie gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, so ist das Öznur & Özalp GbR zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt und kann gegen den Besteller/Veranstalter einen etwa entstandenen Schaden geltend machen. 2. Auch kann das Öznur & Özalp GbR aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurücktreten, beispielweise bei höhe-rer Gewalt oder anderen, dem Öznur & Özalp GbR nicht zu vertretenden Umständen, die die Erfüllung des Vertrages erschweren oder unmöglich machen; Veranstaltungen, die unter irreführender oder fal-scher Angabe wesentlicher Tatsachen oder des Veranstalters oder des Zwecks gebucht worden sind; begründetem Anlass zu der Annahme, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Gastronomie in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich der Gastronomie zuzurechnen ist; einem Verstoß des Bestel-lers/Veranstalters gegen die Regelungen in Ziffer 1. zweiter Absatz dieser Geschäftsbedingungen. 3. Ein Anspruch des Veranstalters auf Schadenersatz gegen die Gastronomie besteht nicht, es sei denn, dieser hat vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt. 4. Wir führen nur politisch gesellschaftliche kor-rekte Veranstaltungen durch. Sollten wir nach Vertragsabschluss erfahren, dass es sich bei der gebuch-ten Veranstaltung nicht um eine gesellschaftlich korrekte Veranstaltung handelt, die sich nicht an die Menschenrechte hält oder Antisemitismus fördert, so sind wir berechtigt, diese kurzfristig zu stornieren und bereits entstandene Kosten dem Veranstalter zu berechnen.

 

5. RÜCKTRITT DES VERANSTALTERS (ABBESTELLUNG) 1. Nimmt der Besteller/Veranstalter die vereinbarte Leistung und/oder Lieferung nicht in Anspruch, so ist das Öznur & Özalp GbR dennoch berechtigt, von diesem die vereinbarte Vergütung (Raummiete) zu verlangen. o Tritt der Besteller/Ver-anstalter erst zwischen der 12. und 8. Woche vor dem Veranstaltungstermin vom Vertrag zurück, so ist das Öznur & Özalp GbR berechtigt, zuzüglich zum vereinbarten Mietpreis 25 % des entgangenen Speisenumsatz in Rechnung zu stellen; bei einem späteren Rücktritt erhöht sich dieser Betrag auf 100 % des Speisenumsatzes. o Die Berechnung des Speisenumsatzes errechnet sich nach der Formel: Ban-kett-Menüpreis x Personenzahl oder Tagungspauschale x Personenzahl War für das Menü kein Preis vereinbart, wird das preiswerteste 3 Gang Menü des jeweils gültigen Veranstaltungsangebotes zu Grunde gelegt. Dem Öznur & Özalp GbR bleibt die Geltendmachung eines etwa höheren Schadens vorbehalten.

 

6. ÄNDERUNGEN DER TEILNEHMERZAHL UND DER VERANSTALTUNGSZEIT 1. Eine Redu-zierung der vom Besteller/Veranstalter angemeldeten Teilnehmerzahl muss spätestens 2 Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der Bankettabteilung des Öznur & Özalp GbR schriftlich eingehen, um von der Gastronomie bei der Abrechnung anerkannt zu werden. 2. Bei Abweichungen der Teilnehmerzahl um mehr als 5 % ist das Öznur & Özalp GbR berechtigt, vereinbarten Preis neu festzusetzen sowie die bestätigen Räume zu tauschen. 3. Bei Abweichungen nach oben wird die tatsächliche Teilnehmerzahl berechnet. 4. Verschieben sich ohne vorherige schriftliche Zustimmungen des Öznur & Özalp GbR die vereinbarten Anfangs- und Schlusszeiten der Veranstaltung, so kann die Gastronomie zusätzliche Kos-ten der Leistungsbereitschaft in Rechnung stellen. 5. Ausstellungen in der Vertraglich nicht vereinbar-ten Räumlichkeiten sind nur nach Absprache zulässig. 6. Bei Gruppenreservierungen gelten die im Vertrag vereinbarten Stornierungsbedingungen.

 

7. MITBRINGEN VON SPEISEN UND GETRÄNKEN1. Der Veranstalter darf Speisen und Getränke zu Veranstaltungen grundsätzlich nicht mitbringen. Ausnahmen bedürfen einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung mit der Bankettabteilung des Öznur & Özalp GbR. In diesen Fällen berechnet die Gast-ronomie einen Betrag zur Deckung der Gemeinkosten.

 

8. TECHNISCHE EINRICHTUNGEN UND ANSCHLÜSSE 1. Soweit das Öznur & Özalp GbR für den Veranstalter auf dessen Veranlassung technische und sonstige Einrichtungen von Dritten beschafft, handelt es im Namen, in Vollmacht und auf Rechnung des Veranstalters. Der Veranstalter haftet für die pflegliche Behandlung und die ordnungsgemäße Rückgabe derartiger Anlagen. Der Veranstalter stellt der Gastronomie von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung dieser Einrichtungen frei. 2. Die Verwendung von eigenen elektrischen Anlagen des Veranstalters oder der von ihm beauftragten Drit-ten unter Benutzung des Stromnetzes, des Öznur & Özalp GbR bedarf dessen schriftlicher Zustim-mung. Für eventuelle durch die Verwendung derartiger Geräte auftretende Störungen oder Beschädi-gungen an den technischen Anlagen der Gastronomie haftet der Veranstalter. Die durch die Verwen-dung entstehenden Kosten berechnet die Gastronomie pauschal. Die Verwendung von Laseranlagen bedarf der vorherigen Zustimmung der Gastronomie. 3. Der Veranstalter ist mit Zustimmung des Öznur & Özalp GbR berechtigt, eigene Telefon, Telefax- und Datenübertragungseinrichtungen zu be-nutzen. Hierfür kann das Öznur & Özalp GbR eine Anschlussgebühr in Rechnung stellen. 4. Störungen an den vom Öznur & Özalp GbR zur Verfügung gestellten technischen und sonstigen Einrichtungen werden im Rahmen des Möglichen unverzüglich behoben. Die Zahlungsverpflichtungen des Veranstal-ters gegenüber des Öznur & Özalp GbR werden durch derartige Störungen nicht berührt; diese können weder zurückbehalten noch gemindert werden. 5. Jeglicher Aufbau von Werbematerialien im öffentli-chen Bereich des Hotels, ist nur gestattet nach vorheriger Absprache mit der Bankettabteilung.

 

9. VERLUST ODER BESCHÄDIGUNG MITGEBRACHTER GEGENSTÄNDE DES KUNDEN 1. Mitgeführte Ausstellungs- oder sonstige, auch persönliche Gegenstände des Veranstalters, seiner Besu-cher, Gäste, Mitarbeiter etc. befinden sich auf Gefahr des Veranstalters in den Veranstaltungsräumen bzw. im Öznur & Özalp GbR. Das Öznur & Özalp GbR übernimmt für Verlust, Untergang oder Be-schädigung derartiger Gegenstände keine Haftung, es sei denn, seine Mitarbeiter treffe grobe Fahrläs-sigkeit oder Vorsatz.2. Vom Veranstalter oder dessen Beauftragten mitgebrachtes Dekorationsmaterial und technische Anlagen haben den feuerpolizeilichen Anforderungen zu entsprechen. Das Öznur & Özalp GbR ist berechtigt, die Vorlage eines behördlichen Nachweises hierfür zu verlangen. Wegen möglicher Beschädigung sind die Ausstellung und Anbringung derartiger Gegenstände vorher mit dem Öznur & Özalp GbR abzustimmen. Sollte es auf Grund nicht angemeldeter mitgebrachter Anlagen (z. B. Nebelmaschinen) zu einem Fehlalarm kommen, in dessen Folge ein Einsatz der Feuerwehr erforder-lich ist, haftet der Veranstalter für alle anfallenden Kosten. 3. Die mitgebrachten Ausstellungs- oder sonstigen Gegenstände sind nach Ende der Veranstaltung unverzüglich zu entfernen. Unterlässt der Veranstalter dies, ist das Öznur & Özalp GbR berechtigt, die Entfernung und Einlagerung dieser Ge-genstände zu Lasten und auf Kosten des Veranstalters vorzunehmen. Belässt der Veranstalter derartige Gegenstände im Veranstaltungsraum oder in sonstigen Räumen der Öznur & Özalp GbR, kann die Gastronomie für die Dauer des Verbleibs Raummiete zu berechnen. Die Geltendmachung eines Scha-dens bleibt seitens des Öznur & Özalp GbR vorbehalten.

 

10. HAFTUNG DES VERANSTALTERS FÜR SCHÄDEN 1. Der Veranstalter haftet für alle Schäden an Gebäuden und/oder Inventar, die durch Veranstaltungsteilnehmer bzw. -besucher, Mitarbeiter und sonstige Dritte aus seinem Bereich oder durch ihn selbst verursacht werden. 2. Das Öznur & Özalp GbR kann vom Veranstalter die Stellung angemessener Sicherheiten (z.B. Versicherungen, Kautionen, Bürgschaften) verlangen.

 

11. LEBENSMITTELHYGIENEVERORDNUNG 1. Laut der Lebensmittelhygieneverordnung LMHV muss Fleisch bei einer Kerntemperatur von 70° C 10 Minuten, oder bei einer Kerntemperatur von 80° C mindestens 3 Minuten erhitzt werden. Dies ist nicht möglich, wenn Fleisch medium oder rosa gebra-ten bestellt wird. Sollte dies dennoch vom Gast gewünscht werden, übernimmt das Öznur & Özalp GbR für eventuell auftretende gesundheitlichen Beeinträchtigungen keine Haftung.

 

12. ALLGEMEINES 1. Das Haus ist jahreszeitlich dekoriert.

 

13. SCHLUSSBESTIMMUNG 1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Vertragsannahme o-der dieser Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen bedürfen schriftlichen Form. Einseitige Ände-rungen oder Ergänzungen durch den Veranstalter sind unwirksam. 2. Erfüllungs - und Zahlungsort ist für beide Vertragspartner Bamberg. 3. Ausschließlicher Gerichtsstand - auch für Scheck- und Wechsel-streitigkeiten - ist im kaufmännischen Verkehr Bamberg. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des Paragraphen 38 Absatz 1 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand Bamberg. 4. Es gilt deutsches Recht. 5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Ge-schäftsbedingungen für Veranstaltungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksam-keit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. 6. Im Übrigen gelten gesetzlichen Vorschriften.

 

14. STORNO BEDINGUNGEN HOTEL BRUCKERTSHOF :Bitte beachten Sie unsere Storno Bedingungen:• 1 Woche vor der Anreise ist kostenfrei.

• 6 Tage vor der Anreise berechnen wir 30 % des Zimmerpreises.

• 4 Tage vor der Anreise berechnen wir 50 % des Zimmerpreises.

• 2 Tage vor der Anreise berechnen wir 70 % des Zimmerpreises.• Am Anreisetag berechnen wir den vollen Zimmerpreis.