Bruckertshof - Der Name stammt von einem Johann Borckhard von Bamberg, der 1732 den Hof erwarb. Dieser Hof ist das einzige noch erhaltene Gebäude im

Bereich der heutigen Siedlung. Ursprünglich nach seiner Fertigstellung (ca. 1720) wurde er als "Pinzighof" bezeichnet, wohl durch die Lage in einer Seenlandschaft (Äbtissensee, Bischofsee, Melbersee).

 

Der Hof gelangte dann in den Besitz von Johann Borckhard und hieß von nun an "Borckhardshof". Wann und aus welchem Anlass der Borckhardshof über Brockertshof zu Bruckertshof eine Veränderung erfuhr, ist leider nicht mehr zu belegen.

(Quelle: http://www.kramersfeld.de/Geschichte/geschichte.html)

 

Durch die aufwändige Restauration des historischen Fluraufseherhäuschens aus dem 18. Jahrhundert entstand ein Schmuckstück: Bei dem neuen Gasthof mit seinem angeschlossenem Hotel war es gelungen, den Charakter des geschichtsträchtigen Gebäudes zu

unsere Geschichte...